Deutscher Aikido-Bund e.V.

einziger vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) anerkannte Fachverband für Aikido

Archiv
Silvesterlehrgang im 1. Bruchsaler Budoclub

Der Silvesterlehrgang ist eine wohl ge­pflegte Tradition der Aikido-Abteilung des 1. Bruchsaler Budoclubs. In Gedenken an Werner Fröhlich, den 2009 verstorbenen, langjährigen Cheftrainer und Meister der dortigen Aikidogruppe wurde das Seminar von drei seiner Meisterschüler geleitet: Frank Kuttler, Manuela Magiera und Jürgen Preischl (jeweils 4. Dan).
Vom 29. bis 31. Dezember 2009 fanden die jeweils zweistündigen Trainingseinhei­ten um 6 Uhr, 10 Uhr und 17 Uhr bzw. am letzten Tag um 16 Uhr statt. Den Anfang machte Frank Kuttler-Sensei, der unter an­derem sehr viel Wert auf die Basis-Techni­ken legte. Am darauffolgenden Tag zeigte Manuela Magiera-Sensei, die eigens für diesen Lehrgang aus dem 500 km ent­fernten Munster bei Hannover angereist war, wie sich Aikido mit Ken-Jutsu in Ein­klang bringen lässt. Am dritten und letzten Tag des Lehrgangs hielt Jürgen Preischl-Sensei die Trainingseinheiten ab. Neben der Abwehr von Fußtritten und Angriffen mit Jo oder Tanto ging er zudem auf die Definition von „Ki“ und das Prinzip der „Bewegungs-Kreativität“ ein.
Jeder Lehrer wurde mit einem kleinen Geschenk verabschiedet. Danach ließen die Bruchsaler Aikidoka mit ihren Gästen den Lehrgang sowie das Jahr 2009 bei der traditionellen Silvesterfeier fröhlich ausklin­gen.
Abschließend bleibt festzustellen, dass trotz der verschiedenen Trainingsinhalte und Trainerpersönlichkeiten deutlich er­kennbar war, dass alle drei Meister der­sel­ben Schule entstammen. Somit gestaltete sich der Lehrgang durchweg sehr harmo­nisch, sodass sich manch begeisterter Teilnehmer schon jetzt auf den nächsten Jahreswechsel freut, wenn die Tradition des Bruchsaler Dojo hoffentlich fortgeführt wird.

Jenifer Doerrich,
1. Bruchsaler BC e. V.

Stand: 09/2020 Copyright © 2000-2020 Gisbert Burckardt Webdesign